Das China-Zentrum e.V. besteht seit 1988. Der als gemeinnützig anerkannte Verein fördert Begegnungen und den Austausch zwischen den Kulturen und Religionen im Westen und in China.

Bekanntmachung zur Standardisierung der buddhistischen Zeremonien der Inthronisation [von Äbten] und der Einweihung [von Statuen]

An die buddhistischen Vereinigungen aller Provinzen, autonomen Gebiete und regierungsunmittelbaren Städte sowie den tibetischen Zweig der Chinesischen buddhistischen Vereinigung:

Die buddhistischen Kreise Chinas halten seit langer Zeit das Banner der Liebe zum Vaterland und zur [buddhistischen] Lehre hoch, sie halten an dem Kurs der Sinisierung des Buddhismus fest, sie pflegen die vorzügliche Tradition [des Buddhismus] für ein „erhabenes Land und glückliche Wesen“, setzen die Idee des „humanistischen Buddhismus“ um, tragen zur Verbreitung der herausragenden traditionellen Kultur Chinas bei, bringen energisch die Anpassung an die sozialistische Gesellschaft voran und entfalten für die Förderung der Stabilität einer harmonischen Gesellschaft eine positive Wirkung. [mehr...]

Teilen Sie diesen Artikel

Nach oben scrollen