Das China-Zentrum e.V. besteht seit 1988. Der als gemeinnützig anerkannte Verein fördert Begegnungen und den Austausch zwischen den Kulturen und Religionen im Westen und in China.

Evangelisierung von Kultur und Inkulturation des Glaubens im Kontext einer humanistischen Gesellschaft im heutigen China: Chance oder Herausforderung?

Die Evangelisierung ist ein Auftrag, der jedem Christen übertragen ist und der in der Natur unserer christlichen Identität seine Wurzeln hat. Die ersten Christen hatten ein sehr klares und tief ausgeprägtes Bewusstsein von der Verbreitung des Evangeliums als Teil ihrer Sendung. Dies zeigte sich, als die Christen, welche diese große Sendung in sich spürten, damit begannen, aus ihrem jüdischen Kontext heraus das Evangelium zu verkünden, und mit der griechisch-römischen Welt die ersten Kontakte aufnahmen. Die erste Schwierigkeit, auf die sie stießen, war das Problem heterogener Kulturen, nämlich der griechischen und römischen, und die Herausforderungen, welche diese Begegnungen mit sich brachten. In der Folge ergab sich die Frage, wie das Christentum in nicht-jüdischen Kulturen Wurzeln fassen konnte, und mit diesem Problem hat sich die katholische Kirche bis heute auseinanderzusetzen. Hieraus wiederum ergab sich das Problem der Inkulturation des Glaubens. Die Frage des Glaubens war somit schon seit den Anfängen der Kirche nie ein unabhängiges, isoliertes und abstraktes Problem. Vielmehr erschien diese Frage schon immer auf lebendige Weise eng verbunden mit der Kultur, die den Menschen im Blut liegt.
[mehr...]

Teilen Sie diesen Artikel

Nach oben scrollen