Das China-Zentrum e.V. besteht seit 1988. Der als gemeinnützig anerkannte Verein fördert Begegnungen und den Austausch zwischen den Kulturen und Religionen im Westen und in China.

Religion in China: Zurück ins Zentrum von Politik und Gesellschaft

Wenn wir uns ein großes asiatisches Land vorstellen, in dem Religion im Zentrum des täglichen und politischen Lebens steht, so könnten wir an Indien oder Indonesien denken. Aber an China? Wohl kaum. Wenn wir Assoziatio­nen zu Religion und China haben, dürften sie historisch sein: alte Klassiker wie das Daodejing 道德经, großartige buddhistische Kunst entlang der Seidenstraße oder die nestorianische Stele von Xi’an.
Was das gegenwärtige religiöse Leben in China angeht, so verbinden wir es in unserer Vorstellung wahrscheinlich mit dem Kommunismus, von dem wir annehmen, dass er atheistisch und Religion gegenüber intolerant ist. Daher denken wir vielleicht an Verfolgung: Christen, die sich in Untergrundkirchen versammeln; der Dalai Lama im Exil; oder religiöse Gruppen wie Falun Gong, die verboten sind. Dies wird möglicherweise von Regierungs- und Nicht-Regierungsberichten untermauert, die ein düsteres Bild des religiösen Lebens in China zeichnen.
[mehr...]

Teilen Sie diesen Artikel

Nach oben scrollen