Das China-Zentrum e.V. besteht seit 1988. Der als gemeinnützig anerkannte Verein fördert Begegnungen und den Austausch zwischen den Kulturen und Religionen im Westen und in China.

Statistik zu Religionen und Kirchen in der Volksrepublik China. Ein Update für das Jahr 2016

Die jährliche statistische Übersicht in China heute stellt Daten zum religiösen Leben in der Volksrepublik China (Festland) aus verfügbaren neueren Quellen unterschiedlicher Art zusammen. Wie die folgenden Seiten zeigen, können chinesische Religionsforscher seit einigen Jahren auf immer mehr Daten aus großangelegten nationalen Panelbefragungen zur sozio-ökonomischen Situation der Bevölkerung zurückgreifen. Man experimentiert aber noch damit, die für China passende Formulierung zu finden, um die religiöse Einstellung der Befragten ermitteln und außerdem möglicherweise „versteckte“ Religionsanhänger erfassen zu können – also solche, die sich in offiziellen Umfragen nicht „outen“ wollen, beispielsweise weil sie inoffiziellen religiösen Gruppen angehören (siehe Punkt 1.1). Neues Zahlenmaterial kommt ferner vom Staatlichen Büro für religiöse Angelegenheiten (BRA), das seine Online-Datenbank zur offiziellen Religiosität laufend erweitert (siehe Punkt 1.3).
Thematisch stehen bei den vorgestellten Studien Fragen im Vordergrund, die auch die Religionspolitik beschäftigen. Dazu gehören Religion im Internet (Punkt 1.4), der Umgang mit dem Volksglauben, der seitens der Behörden zwar erst allmählich Anerkennung findet, aber teilweise auch als Gegengewicht zur Ausbreitung des Christentums auf dem Land gefördert wird (Punkt 2.3), oder die Haltung von Hochschulstudenten zu Religion und Christentum (Punkt 5.1).
[mehr...]

Teilen Sie diesen Artikel

Nach oben scrollen