Das China-Zentrum e.V. besteht seit 1988. Der als gemeinnützig anerkannte Verein fördert Begegnungen und den Austausch zwischen den Kulturen und Religionen im Westen und in China.

Auf dem Weg vom prachtvollen Gestern in ein hoffnungsvolles Morgen: Die orthodoxe Kirche in Harbin

Nach dreijähriger Renovierung wurde im April 2018 im nordostchinesischen Harbin die orthodoxe Mariä-Schutz-Kirche (Pokrow-Kirche) wiedereröffnet. An der Eröff­nungs­feier nahmen ca. 100 orthodoxe Gläubige teil. Die von P. Aleksandr Yu gefeierten liturgischen Zeremonien, Lesungen, Gebete und Kommunion dauerten über vier Stunden.
Die 120 Jahre alte Kirche von Harbin mit der ca. 100-köpfigen Gemeinde, die als einzige in ganz China einen chinesischen orthodoxen Priester und reguläre Gottesdienste hat, ist zwar nur ein Abglanz der ehemaligen prächtigen orthodoxen Präsenz in der Stadt Harbin, aber auch ein Funke Hoffnung auf ein neues Morgen. [mehr...]


Teilen Sie diesen Artikel

Nach oben scrollen