Das China-Zentrum e.V. besteht seit 1988. Der als gemeinnützig anerkannte Verein fördert Begegnungen und den Austausch zwischen den Kulturen und Religionen im Westen und in China.

Statistisches Update 2015 zu Religionen und Kirchen in der Volksrepublik China

Es bleibt eine Herausforderung, die Zahl der An­hänger der Religionen in der VR China zu erfassen. Staatliche chinesische Universitäten, Akademien und Behörden bemühen sich darum ebenso wie Forscher und Meinungsforschungsinstitute außerhalb Festlandchinas. Die jährliche statistische Übersicht in China heute stellt Daten aus verfügbaren neueren Quellen unterschiedlicher Art zusammen. Vorgestellt werden diesmal u.a. zwei größere statistische Projekte aus dem offiziellen Bereich: Der von der Renmin University durchgeführte „China Religion Survey“ veröffentlichte 2015 erste Ergebnisse seiner Befragung von lokalen Religionsbüros und Leitern religiöser Stätten (siehe unten Punkt 1.1). Die Einspeisung aller registrierten buddhistischen und daoistischen Kultstätten in die neue Online-Datenbank des Staatlichen Büros für religiöse Angelegenheiten (BRA) wurde 2015 abgeschlossen und erlaubt neue Einblicke in die offizielle religiöse Landschaft Chinas (siehe Punkt 2.3). Vorgestellt wird auch eine Analyse der Zusammensetzung der muslimischen Bevölkerung auf der Grundlage der Daten der letzten Volkszählung von 2010 (siehe Punkt 3.1). Es folgen die Daten für die christlichen Kirchen, wobei Anthony Lam vom Holy Spirit Study Centre (Hongkong) seine These erläutert, dass die Zahl der Katholiken nach Erreichen eines Höchststandes im Rückgang begriffen ist (siehe Punkt 5.1). Obwohl die statistischen Angaben für die einzelnen Religionen widersprüchlich bleiben, ergibt sich ein Gesamtbild lebendiger Religiosität in der VR China.
[mehr...]

Teilen Sie diesen Artikel

Nach oben scrollen