The China Center (China-Zentrum e.V.) has been in existence since 1988. Legally recognized as a non-profit organization, the China Center encourages encounters and exchange between cultures and religions in the West and in China.

Die katholische Kirche in Taiwan: Geschichte, Entwicklung, Perspektiven

Beatrice Leung

Die Entstehung der katholischen Kirche Taiwans ist den Bemühungen spanischer Missionare des Dominikanerordens (chin. Daominghui 道明會) zu verdanken, die 1626 von den Philippinen nach Taiwan kamen. Unter dem portugiesischen Padroado, das zu jener Zeit herrschte, durften die spanischen Missionare nicht in Macau an Land gehen, dem damals wichtigsten Hafen auf der fernöstlichen Seeroute von Malakka nach Japan. Stattdessen wurde ihnen erlaubt, in Taiwan zu landen, einer kargen Insel von geringem Wert vor dem chinesischen Festland.

Die spanischen Missionare landeten in Keelung und Tanshui im Norden Taiwans, wo sie versuchten, die Ureinwohner des Pingpu-Clans zu missionieren. Bevor sie ihre Mission auf andere Teile Taiwans ausweiten konnten, wurden sie 1642 von den Niederländern aus Taiwan vertrieben. Während dieser kurzen Zeit der ersten spanischen Missionsbemühungen wurde wenig erreicht.

Teilen Sie diesen Artikel

Nach oben scrollen