Seit 2001 lädt das China-Zentrum jedes Jahr zu einer Jahresakademie ein.

Jahresakademie

Vorträge Jahresakademie seit 2001

2007
P. Wolfgang Schonecke PA (Netzwerk Afrika Deutschland e.V., Bonn)
„Chinas Rolle in Afrika: Reaktionen aus der afrikanischen Welt“

Prof. Dr. Gu Xuewu (Fakultät für Ostasienwissenschaften, Ruhr-Universität Bochum)
„Chinas Vorstoß in Afrika: Hintergründe, Probleme und Herausforderungen für Europa“

2006
Prof. Dr. Stephan Rothlin SJ (Institut für Internationale Wirtschaftsethik, Beijing)
„Wirtschaftsethik und Katholische Soziallehre im chinesischen Kontext“

2005
Prof. Dr. Thomas Heberer (Lehrstuhl Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Politik Ostasiens, Universität Duisburg)
„Chinas neue Vielfalt. Soziale Konfliktlösungen im urbanen Raum“

2004
Dr. Zhang Junhua (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin)
„Das Internet in China – Wirtschaftsmotor oder politische Bedrohung? Chinas Eintritt in die Informationsgesellschaft“

Jürgen Kahl (Journalist, Erkrath)
„Konkurrenz und die Grenzen der Kontrolle – Rollenwandel und Zielkonflikte im chinesischen Journalismus“

2003
Bischof Joseph Zen Ze-Kiun, Hongkong
„Frustration or Hope? Present and Future of Church and Society in Hong Kong and China“

2002
Helmut Forster-Latsch (Frankfurt/Main)
„Moslems in der VR China heute – zwischen Islamismus und Sinisierung“

Dr. Georg Evers (Raeren/Belgien)
„Grundzüge der Religionspolitik und Probleme/Möglichkeiten des interreligiösen Dialogs in der VR China“

2001
Prof. Dr. Carsten Herrmann-Pillath (Universität Witten-Herdecke)
„Regionale Ungleichheit und Standortwettbewerb: Motor des polit-ökonomischen Wandels“

Teilen Sie diesen Artikel

Nach oben scrollen