Wenn Ahnen ein Problem sind

Paulin Batairwa Kubuya

Die Interpretation von Phänomenen, die Kontakte zwischen Kulturen betreffen, erfordert eine besondere Sensibilität und eine angemessene Methodologie. Darauf hat Nicolas Standaert hingewiesen, ein Sinologe, der sich auf den sino-christlichen Austausch während des 16.–17. Jahrhunderts spezialisiert hat. Seit den frühen 1990er Jahren verfolgt seine Forschung das Ziel, Bedeutungen zu enthüllen, die unbeachtet und/oder unerklärt bleiben, wenn eine Kultur oder ein Phänomen allein aus einer einzigen Perspektive interpretiert werden. Die Interpretationsperspektive zu wechseln, kann Überlegungen bereichern und vertiefen, die im Hinblick auf ein Phänomen angestellt werden.
[mehr...]

Ihre Spende

Damit das China-Zentrum auch weiterhin Begegnungen zwischen den Kulturen und Religionen im Westen und in China fördern, sowie die Zeitschrift China heute und das e-Journal Religions & Christianity in Today's China publizieren kann, benötigen wir finanzielle Unterstützung.

Jetzt Spenden
Fördermitgliedschaft

Back to top