Zongjiao als chinesischer Religionsbegriff? Genealogische Anmerkungen zu seiner Entwicklung seit der späten Qing-Zeit

Christian Meyer
Der Begriff zongjiao 宗教 ist aus dem heutigen chinesischen Kontext nicht mehr wegzudenken: In der VR China gibt es nicht nur eine Religionspolitik (zongjiao zhengce 宗教政策) und einen Verfassungsartikel (§ 36) zu religiösem Glauben und lange Diskussionen zu einem Religionsgesetz (zongjiao fa 宗教法) neben schon länger existierenden Vorschriften für religiöse Angelegenheiten (zongjiao shiwu tiaoli 宗教事物条例) zu religiösen Stätten und Personal. Auch in der Wissenschaft hat sich ein eigenes Fach Religionswissenschaft (zongjiaoxue 宗教學) etabliert. Die Publikationen gehen in die Tausende und wir finden hier Buchtitel wie Einführung in die Religionswissenschaft, Neuer Überblick zur Religionswissenschaft oder Anleitung zur Religionsforschung. Auch in Taiwan und Hongkong ist zongjiao als offensichtliches Übersetzungsäquivalent für „Religion“ im öffentlichen und akademischen Leben omnipräsent. Neben religionswissenschaftlichen Instituten und Studiengängen (z.B. an der Chinese University of Hong Kong oder in Taiwan an der National Chengchih University) findet sich auch hier eine Vielzahl von Publikationen. Trotzdem wird der Begriff von Wissenschaftlern immer wieder als problematisch empfunden und gerade in den letzten ein, zwei Jahrzehnten hat mehr und mehr Forschung zum zongjiao- und Religionsbegriff aus verschiedenen Perspektiven stattgefunden.
[mehr...]

Ihre Spende

Damit das China-Zentrum auch weiterhin Begegnungen zwischen den Kulturen und Religionen im Westen und in China fördern, sowie die Zeitschrift China heute und das e-Journal Religions & Christianity in Today's China publizieren kann, benötigen wir finanzielle Unterstützung.

Jetzt Spenden
Fördermitgliedschaft

Back to top