For many years the China Center regularly has been organizing meetings of Chinese and German students. These meetings offer Chinese and German students as well as young academics the opportunity for personal encounters and exchange of ideas and experiences.


2022 – Gesellschaftliche Herausforderungen für das Alltagsleben: Blick auf unterschiedliche Arten von Druck

Gesellschaftliche Herausforderungen für das Alltagsleben: Blick auf unterschiedliche Arten von Druck / 社会生活挑战 – 压力面面观

Das 36. Chinesisch-deutsche Studententreffen findet vom 30. September bis 2. Oktober 2022 in Ludwigshafen am Rhein mit Stadtführung und abschließendem Mittagessen in Heidelberg statt.

Gesellschaftliche Herausforderungen für das Alltagsleben: Blick auf unterschiedliche Arten von Druck lautet das Thema, mit dem sich das diesjährige Treffen beschäftigt. Dazu werden sowohl in den Vorträgen wie auch in Arbeitsgruppen verschiedene Arten von Druck thematisiert. Zudem werden wir uns über eine Zoom-Schaltung in verschiedene Ecken von China mit chinesischen Buddhisten über diese Thematik austauschen.

Auch dieses Jahr wird es ein Teilnehmerpodium geben. Alle Teilnehmer:innen, die Interesse haben, sind eingeladen, eigene Erfahrungen und Gedanken zum Thema Gesellschaftliche Herausforderungen für das Alltagsleben: Blick auf unterschiedliche Arten von Druck kurz vorzutragen. Sie können außerdem eigene China-bezogene Arbeitsvorhaben oder China-Arbeitsgruppen vorstellen.

Programm PDF

Wir wohnen im Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen am Rhein. Das Tagungshotel ist sowohl vom Mannheim Hbf als auch vom Ludwigshafen Hbf mit der Straßenbahn Linie 4 (Richtung Bad Dürkheim/Oggersheim) mit Ausstieg bei der Haltestelle „Heinrich Pesch Haus“ zu erreichen. Für den Ausflug am Sonntag fahren wir mit einem Reisebus nach Heidelberg, wo wir die Gelegenheit für eine Stadtführung haben und das Studententreffen anschließend mit einem gemeinsamen Mittagessen im China-Restaurant beenden. Die Abreise erfolgt dann von Heidelberg aus. (Weitere Details siehe Programm)

Wegbeschreibung PDF

Wenn Sie Interesse an dem Treffen haben, melden Sie sich bitte schriftlich (per E-Mail, Brief oder Fax) oder hier auf unserer Webseite bei uns an. Wir freuen uns, wenn Sie die Einladung auch an interessierte Freunde weitergeben. Sie erhalten rechtzeitig eine schriftliche Bestätigung Ihrer Anmeldung. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung.

Die Teilnehmergebühr beträgt für eingeschriebene Studierende und Doktoranden € 25 pro Person. Für interessierte Nicht-Studierende beträgt die Teilnehmergebühr 50. Kinder sind kostenlos. In der Teilnehmergebühr sind die Kosten für Unterkunft und Verpflegung und das Programm mit Ausflug und Mittagessen im China-Restaurant enthalten. Der Eigenanteil an den Fahrtkosten beträgt € 30 für Studierende und Doktoranden und € 50 für Nicht-Studierende, der Rest wird vom China-Zentrum erstattet. Fahrtkosten bis zur Höhe einer Bahnfahrkarte 2. Klasse vom Wohnort zum Tagungsort und zurück können angerechnet werden. Wir bitten Sie um kostensparende und pünktliche Anreise.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Meetings of Chinese and German Students

Meetings of Chinese and German students have been taking place for more than 20 years now. The China Center, founded in 1989, has been instrumental in organizing these meetings. Once a year, these meetings offer Chinese and German students the opportunity for personal exchanges and a chance to discuss current cultural and societal topics.

The meetings include lectures, round table discussions and small group discussions as well as accompanying events.

Lectures by experts lay the groundwork for the year’s theme and for discussions.

While the scientific input is an important part of these encounters, it is the personal meetings and exchanges among the students that often prove most valuable. These meetings are meant to develop dialogue between Chinese and German students, but they also serve as a “stock exchange” of information for China related work and research groups that serve students.

Registration for the next student meeting

Back to top